Rückblick in die Gründungszeit des VDP.Württemberg

 

In Württemberg waren Weinversteigerungen traditionell nicht üblich. Die Weine wurden fast ausschließlich im Ländle selbst getrunken. Überregional bekannt wurden württembergische Qualitätsweine erst infolge des Engagements einiger Weingüter in den Reihen des VDP zu Beginn der siebziger Jahre. Die Gründung des VDP.Württemberg im Jahr 1975 war die logische Folge. Heute verteilen sich 378 Hektar Rebfläche auf insgesamt 18 Mitgliedsbetriebe – und der Lemberger, wie die Rebsorte Blaufränkisch in Württemberg heißt, hat sich zum regionalen Flaggschiff etabliert. Aber auch Spätburgunder und Rieslinge der Spitzenklasse haben in den letzten Jahren für Furore gesorgt.

Vorsitzende
1975-1985 - Raban Graf Adelmann, Kleinbottwar
1985-1993 - Michael Graf Adelmann, Kleinbottwar
1993-1997 - Eberhard Dippon, Beilstein
1997-2000 - Dr. Jürgen Dietrich, Ludwigsburg
2000-2015 - Gert Aldinger, Fellbach
seit 2015 - Markus Drautz, Heilbronn